Umweltaktion „Ramadama“

Schule hilft der Umwelt

 

Am Mittwoch, den 09. März  2016 beteiligte sich die Pater-Lunkenbein-Schule Ebensfeld mit zehn Klassen an der Umweltaktion „Ramadama“. Nachdem die Müllsäcke von der Gemeinde gestellt wurden, liefen die einzelnen Klassen, bewaffnet mit Handschuhen und Eimern,  in verschiedene Richtungen los und halfen dabei, die verschmutzte Umwelt zu säubern.

 

Die 8. Klasse führte danach ein Interview mit einigen beteiligten Schülern durch und fand dabei heraus, dass die Schüler bei dieser Aktion viel Spaß hatten und gerne erneut daran teilnehmen würden.

 

Auf die Frage, was denn die ungewöhnlichsten Funde waren, erhielten die Achtklässler folgende Antworten: Teppiche, Schuhe, Fahrradlichter, Weihnachtsbäume und Unterhosen.  Die häufigsten Funde waren allerdings Flaschen, Bierdeckel und Kunststoffmüll.

 

Stolz waren am Ende des Tages alle Teilnehmer, denn erfolgreich waren alle Gruppen: Insgesamt wurden nämlich etwa 25 Säcke voll Unrat gesammelt.

 

Verwundert darüber, was manche Leute so alles in die Natur schmeißen, nahmen sich alle vor, in Zukunft viel besser auf ihr eigenes Verhalten zu achten und die Umwelt zu schützen.

 

Artikel der Klasse 8a